AGB Vorteilswelt APP AGB Vorteilswelt APP AGB & Schlichtungs-Stellen

Allgemeine Bedingungen für die Teilnahme am Vorteilsclub „Vorteilswelt“ der Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation

1. Gegenstand, Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme am Vorteilsclub „Vorteilswelt“ gelten für den Bezug von Vorteilen durch die Kunden der Salzburg AG für Energie, Verkehr und Tele-kommunikation (im Folgenden kurz „Salzburg AG“ genannt), Bayerhamerstraße 16, 5020 Salzburg. Die in diesen AGB Vorteilswelt verwendeten personenbezogenen Bezeichnungen wie z.B. Vorteilswelt-Mitglied, Kunde, Verbraucher, Benutzer etc. umfassen Männer und Frau-en gleichermaßen.

Die Vertragssprache ist Deutsch.

2. Teilnahmeberechtigung

2.1. Aufrechter Vertrag mit der Salzburg AG

Voraussetzung für die Berechtigung zur Nutzung der Vorteilswelt ist ein aufrechter Vertrag zwischen dem Kunden und der Salzburg AG, welcher einen Zugang zur Vorteilswelt umfasst.

2.2. Technische Anforderungen

Technische Voraussetzung für die Nutzung der Vorteilswelt ist die Verwendung eines internet-fähigen Smartphones mit Betriebssystem iOS (ab Version 10.0) und Android (ab Version 4.4). Die Applikation (im Folgenden kurz „App“ genannt) mit dem Namen „Salzburg AG Vorteils-welt“ kann über den Apple App Store oder den Google Play Store kostenfrei heruntergeladen werden. Erfolgt eine Änderung der technischen Standards, etwa im Internet oder bei der Salz-burg AG, hat der Benutzer entsprechende Anpassungen des von ihm verwendeten Systems auf seine Kosten vorzunehmen.

3. Rücktrittsrecht von Verbrauchern im Sinne von Fern- und Auswärtsgeschäftege-setz (FAGG) und Konsumentenschutzgesetz (KSchG)

Verbraucher können von einem außerhalb von Geschäftsräumen der Salzburg AG geschlosse-nen Vertrag (§ 3 Z 1 FAGG) und von einem Fernabsatzvertrag – d.h. von einem mit der Salz-burg AG ausschließlich unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln geschlossenen Ver-trag – (§ 3 Z 2 FAGG) gemäß § 11 FAGG zurücktreten. Wenn der Verbraucher seine Vertrags-erklärung weder in den von der Salzburg AG für ihre geschäftlichen Zwecke dauernd benütz-ten Räumen noch bei einem von der Salzburg AG dafür auf einer Messe oder einem Markt benützten Stand abgegeben hat, so kann er von seinem Vertragsangebot oder vom Vertrag gemäß § 3 KSchG zurücktreten.

Die Rücktrittsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Die Angabe von Grün-den ist nicht erforderlich. Ist die Ausfolgung einer Vertragsurkunde unterblieben bzw. ist die Salzburg AG den gesetzlichen Informationspflichten über das Rücktrittsrecht nicht nachge-kommen, so verlängert sich die Rücktrittsfrist um zwölf Monate. Holt die Salzburg AG die Ur-kundenausfolgung (oder die Informationserteilung) innerhalb von zwölf Monaten ab dem Frist-beginn nach, so endet die Rücktrittsfrist 14 Tage nach dem Zeitpunkt, zu dem der Verbraucher die Urkunde/die Information erhält. Der Rücktritt ist an keine bestimmte Form gebunden. Um das Rücktrittsrecht auszuüben, muss der Verbraucher die Salzburg AG mittels einer eindeuti-gen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Ent-schluss, von dem Vertrag zurückzutreten, informieren. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist reicht es aus, dass der Verbraucher die Mitteilung über die Ausübung des Rücktrittsrechts vor Ablauf der Rücktrittsfrist absendet. Ein Musterwiderrufsformular steht auch unter www.salzburg-ag.at zur Verfügung.

Wenn Verbraucher von einem Vertrag gemäß § 11 FAGG zurücktreten, hat die Salzburg AG ihnen alle Zahlungen, die sie von ihnen erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Rücktritt vom Vertrag bei ihr eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das der Verbraucher bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Verbraucher wurde ausdrück-lich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Verbraucher wegen dieser Rückzah-lung Entgelte berechnet. Hat der Verbraucher ausdrücklich erklärt, dass die Belieferung wäh-rend der Rücktrittsfrist beginnen soll, so hat dieser der Salzburg AG jenen Betrag (Entgelt) zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Verbraucher die Salzburg AG von der Ausübung des Rücktrittsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet, bereits erbrachten Belieferungen entspricht.

4. Vorteile

Eine Barablöse von Vorteilen, wie Ermäßigungen, Rabatten oder Gutschriften ist ausgeschlos-sen.

Bei diversen Angeboten, wie z.B. Konzerte, Theateraufführungen oder Übernachtungen ist für Vorteilswelt-Mitglieder ein bestimmtes Kontingent vorhanden. Eine Reservierung des Ange-bots erfolgt gemäß Verfügbarkeit. Um den Vorteil gültig zu machen, muss dieser via Vorteils-welt-App eingelöst und der erstellte Gutschein beim Kooperationspartner vorgezeigt werden. Der genaue Einlöse-Vorgang und Reservierungs-Ablauf ist abhängig vom Angebot. Details da-zu befinden sich beim jeweiligen Angebot in der Angebots-Detailansicht.

5. Benutzer-Identifikation

5.1 Registrierung

Der erstmalige Zugang zur Vorteilswelt erfolgt durch die Anmeldung des Kunden in der Salz-burg AG-Vorteilswelt App. Der Kunde hat bei der Registrierung sämtliche in der App abgefrag-te Daten wahrheitsgemäß bekannt zu geben. Die Registrierung kann nur bei vollständiger An-gabe der erforderlichen Daten erfolgen. Der Kunde erhält von der Salzburg AG innerhalb von 7 Werktagen sein Passwort um die Registrierung abzuschließen. 

5.2 Geheimhaltung der Zugangsdaten 

Der Zugang erfolgt individuell und gesichert durch den Benutzernamen (Email-Adresse) und das Passwort (Zugangsdaten).

Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass ausschließlich sein persönlicher Benutzername und sein Passwort sicherstellen, dass nur er Zugang zur Vorteilswelt hat. Der registrierte Benutzer ver-pflichtet sich daher zur Geheimhaltung seiner Zugangsdaten und sorgt dafür, dass diese Drit-ten nicht zugänglich sind. Er hat den Benutzernamen und das Passwort vor dem Zugriff Dritter zu schützen und im Falle eines Unternehmens die damit befassten Mitarbeiter gleichfalls zur entsprechenden Geheimhaltung zu verpflichten. Bei freiwilliger Weitergabe der Zugangsdaten des Benutzers an Personen seiner Einflusssphäre hat er den/die Dritten zur Einhaltung dieser AGB Vorteilswelt zu verpflichten. Der Benutzer ist ausschließlich und allein dafür verantwort-lich, dass seine Zugangsdaten vertraulich behandelt werden.

Der Benutzer ist für alle Handlungen verantwortlich, die in der Vorteilswelt unter seinem Be-nutzeraccount vorgenommen werden, mit Ausnahme bei unverschuldetem Missbrauch durch Dritte. Haben unbefugte Dritte von Benutzername und Passwort Kenntnis erlangt oder be-steht dieser Verdacht, hat der Benutzer diesen Umstand der Salzburg AG umgehend mitzuteilen, um eine Sperre des Benutzeraccounts veranlassen zu können.

Im eigenen als auch im Interesse der Salzburg AG ist der Benutzer bei der Nutzung der Vor-teilswelt zu größtmöglicher Sorgfalt verpflichtet.

6. Preise

Die Nutzung der Vorteile in der Vorteilswelt der Salzburg AG ist mit Ausnahme der Kosten für die Internetverbindung unentgeltlich, sofern der Benutzer von der Salzburg AG nicht vorab im Einzelfall darauf hingewiesen wurde. 

7. Beendigung/Sperrung des Benutzeraccounts

Die Beendigung des in Punkt 2.1 definierten Vertragsverhältnisses mit der Salzburg AG führt automatisch und gleichzeitig zur Beendigung der Nutzungsberechtigung der auf Basis der vor-liegenden AGB Vorteilswelt in Anspruch genommenen Vorteilswelt der Salzburg AG.

Der Benutzer ist jederzeit berechtigt, in der Vorteilswelt selbst seinen Account zu deaktivieren oder sich durch Mitteilung an die Salzburg AG unter Bekanntgabe des Benutzernamens ab-zumelden. Der Benutzer hat keinen Anspruch darauf, dass die von ihm bis dahin eingegebe-nen Daten erhalten bleiben.

Die Salzburg AG ist insbesondere auch dann berechtigt, den Benutzer nicht zur Nutzung der Vorteilswelt zuzulassen oder nachträglich dessen Benutzeraccount zu sperren, wenn zumin-dest einer der nachfolgenden Gründe vorliegen: 

  • bei Angabe falscher Daten bei der Registrierung,
  • bei erkennbarem Missbrauch der Vorteilswelt oder begründetem Verdacht der missbräuch-lichen Nutzung der Vorteilswelt,
  • bei Verstößen gegen die Bestimmungen der vorliegenden AGB Vorteilswelt,
  • bei Nichtanerkennung von Änderungen dieser AGB Vorteilswelt oder
  • bei begründetem Verdacht, dass sich Dritte Zugang zu Benutzername und Passwort des Kunden bzw. zum Benutzeraccount des Kunden verschafft haben

8. Datenschutz

Die Salzburg AG ergreift alle zumutbaren Maßnahmen zum Schutz der, in der Vorteilswelt zur Verfügung gestellten Informationen und Daten des Benutzers gegen den unberechtigten Zu-griff Dritter. Die Salzburg AG ist aber nicht verantwortlich, wenn es Dritten trotz dieser Maß-nahmen gelingt, rechtswidrig einen Zugang zu den Informationen und Daten in der Vorteils-welt herzustellen.

Die datenschutzrechtlichen Informationen gemäß der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ergeben sich aus den Datenschutzbestimmungen zur Vorteilswelt.

9. Haftung

Nach dem derzeitigen Stand der Technik ist es nicht möglich, Software und Hardware voll-kommen fehlerfrei zu entwickeln und zu betreiben sowie sämtliche Unsicherheiten im Zu-sammenhang mit dem Medium Internet auszuschließen (im Folgenden kurz „technische Män-gel“ genannt). Daher übernimmt die Salzburg AG als Betreiberin der Vorteilswelt-App keine Garantie für die ständige, ununterbrochene Verfügbarkeit ihrer App.

Die Salzburg AG übernimmt keine Haftung für Ausfälle oder Störungen der Vorteilswelt oder der technischen Anlagen des Benutzers sowie für Schäden, die Benutzern oder Dritten auf-grund technischer Mängel entstehen.

Eine Haftung der Salzburg AG für Schäden, welche durch die Kenntnis der Zugangsdaten des Benutzers aufgrund sorgfaltswidriger Verwahrung oder unterlassener Geheimhaltung durch einen Dritten sowie durch die missbräuchliche Nutzung der Vorteilswelt durch den Benutzer selbst entstehen, ist ebenfalls ausgeschlossen.

Die Salzburg AG und der Benutzer haften dem jeweils anderen nach den allgemeinen scha-denersatzrechtlichen Vorschriften. Soweit es danach für die Haftung auf Verschulden an-kommt, wird mit Ausnahme von Personenschäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit gehaftet. Die Salzburg AG haftet gegenüber Verbrauchern im Sinne des Konsumentenschutz-gesetzes (KSchG) auch für leichte Fahrlässigkeit. Außer bei Verbrauchern ist die Vorausset-zung jeglicher Ansprüche gegen die Salzburg AG die zeitlich angemessene und schriftliche, detaillierte und konkretisierte Anzeige des Schadens nach Erkennbarkeit des Schadenseintrit-tes.

10. Immaterialgüterrechte

Es handelt sich bei der Vorteilswelt um geistiges Eigentum der Salzburg AG. Der Benutzer ist zur Nutzung der Vorteilswelt ausschließlich selbst im Rahmen der angebotenen Leistungen und Services berechtigt.

11. Kontakt

Für Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung der Vorteilswelt steht das Kundenservicecenter der Salzburg AG (Bayerhamerstraße 16, 5020 Salzburg, Fax +43/662/8884-170) per E-Mail unter kundenservice@salzburg-ag.at oder unter der kostenlosen Serviceline 0800/660 660 zur Verfügung.

12. Allgemeines

12.1 Änderungen in der Vorteilswelt oder dieser AGB Vorteilswelt

Die Salzburg AG behält sich die Möglichkeit zur Änderung, Ergänzung/Einschränkung oder Einstellung unterschiedlicher Vorteile in der Vorteilswelt sowie der vorliegenden AGB Vorteils-welt ausdrücklich vor. Änderungen der vorliegenden AGB Vorteilswelt können dem Benutzer sowohl per E-Mail an die der Salzburg AG bekannt gegebene E-Mail-Adresse als auch beim Einstieg in die Vorteilswelt-App zur Kenntnis gebracht werden. 

12.2 Gerichtsstand, Anwendbares Recht

Als Gerichtsstand wird bei Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Vorteilswelt mit Benut-zern, die Unternehmer sind, ausschließlich das für die Stadt Salzburg sachlich zuständige Ge-richt vereinbart.

Es ist ausschließlich Österreichisches Recht anzuwenden.