contentheaderslide_c

Ihre Rechte
als Fahrgast

Fahrgastrechte

Ihr Recht als Fahrgast bei der Salzburg AG ist uns wichtig und wir sind stets bemüht, Ihre Anliegen und Anfragen rund um die Salzburger Lokalbahn lösungsorientiert zu beantworten. Bei Verspätung, Zugausfall und Unfällen bieten wir Ihnen, vorbehaltlich der schriftlich festgehaltenen Einschränkungen, Entschädigung und Unterstützung. Alle geltenden Beförderungsleistungen im Eisenbahnverkehr der Salzburg AG sowie Rechte und Pflichten, die Sie als Fahrgast betreffen, finden Sie hier zum Download.

Hinweis auf die unabhängige Agentur für Passagier-und Fahrgastrechte (apf), eine Abteilung der Schienen-Control GmbH :

Passagiere, die mit der Entscheidung des Bahnunternehmens bzw. des Verkehrsverbundes nicht einverstanden sind, können sich an die apf wenden. Als kostenlose und unabhängige Schlichtungsstelle sorgt sie im Streitfall für rasche und verbindliche Lösungen und Entschädigungen (z.B. bei Verspätungen, Annullierungen). Ihre Unterlagen reichen Sie bitte mittels Beschwerdeformular ein, welches unter www.apf.gv.at abrufbar ist. Sollte die elektronische Übermittlung für Sie nicht möglich sein, senden Sie die Unterlagen per Post an: Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte, Fachbereich Bahn, Linke Wienzeile 4/1/6, 1060 Wien.

 

Infrastrukturzugang

Die Salzburger Lokalbahn bietet zahlreiche Produkte für Eisenbahnverkehrsunternehmen zur Durchführung ihrer Eisenbahnverkehrsleistungen an. In der EU-Richtlinie 2001/14, Artikel 3 und im Eisenbahngesetz 1957 i.d:F. BGBl. Nr. 2004/106, § 59 werden die Betreiber der Infrastruktur aufgefordert, Schienennetz-Nutzungsbedingungen (SNNB) zu erstellen und mindestens vier Monate vor Ablauf der Trassenbestellfrist zu veröffentlichen.

Diese sind immer auf dem neuesten Stand zu halten und enthalten Angaben zum Fahrweg, der den Eisenbahnunternehmen zur Verfügung steht sowie Informationen zu den Zugangsbedingungen für den betreffenden Fahrweg.

Die SNNB sind eine detaillierte Darlegung der allgemeinen Regeln, Fristen, Verfahren und Kriterien für die Entgelt- und Kapazitätszuweisungsregelungen; sie enthalten ferner die zusätzlichen Informationen, die für die Stellung von Anträgen auf Zuweisung von Fahrwegkapazität benötigt werden.

Pünktlichkeitsgrad
Salzburger Lokalbahn

Im Bundesgesetz über die "Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr" sind auch die Entschädigungsregeln für Jahreskartenbesitzer geregelt. Sie werden im Falle von Zugverspätungen und -ausfällen in einem vordefinierten Ausmaß geleistet. Um eventuelle Ansprüche beurteilen zu können, ist das Eisenbahnverkehrsunternehmen dazu verpflichtet, den ermittelten Pünktlichkeitsgrad bekannt zu geben. Dazu wird jede Zugfahrt elektronisch ausgewertet, eine eventuelle Verspätung registriert und am Zielbahnhof ausgewertet.

Erfasst werden alle Verspätungen, auch solche, die aufgrund von Naturkatastrophen und Unfällen entstehen. Eine Entschädigungspflicht besteht nicht, wenn der Fahrgast vor Kauf der Fahrkarte über die Verspätung informiert wurde oder bei Fahrgastverschulden. Wird der vorgegebene Pünktlichkeitsgrad im Mittel nicht erreicht, erhalten Jahreskartenbesitzer einmal jährlich eine Entschädigung. Bei der Salzburger Lokalbahn wird diese durch einen Gutschein für weitere Leistungen des SVV oder bei weiterer Nutzung einer Jahreskarte durch eine Gutschrift (=Verlängerung) geleistet.

Erforderlicher Pünktlichkeitsgrad
Jahreszielerreichungsgrad 95%

  2017 2018
Jänner   99,65% 98,10%
Februar   99,77% 98,10%
März   99,51% 99,31%
April   99,84% 96,66%
Mai 99,69% 95,21%
Juni   99,68% 98,83%
Juli 99,77% 99,12%
August 99,45% 99,18%
September 99,71% 98,31%
Oktober   99,61%  
November   99,32%  
Dezember   98,41%
 

Sie haben Fragen?

Unsere Serviceline

Kontaktformular

Whatsapp