Navigation überspringen
contentheaderslide_1325515286

Photovoltaik

Strom aus der Sonne

  • Sonnenstrom selbst produzieren
  • Solar.Depot als virtueller PV-Speicher
  • Einspeisetarife und Förderungen

Bei Photovoltaik wird Lichtenergie mittels Solarzellen in elektrische Energie umgewandelt. Wir helfen Ihnen, sauberen Strom zu Hause selber zu erzeugen.

Sie wollen ein Teil der österreichischen Energiewende werden? Mit Photovoltaikanlagen gelingt Ihnen dabei ein großer Schritt in die richtige Richtung. Eine Photovoltaikanlage macht Sie mit moderner Technik zu einem unabhängigen und nachhaltigen Stromproduzenten. 

Solarenergie ist Ihr umweltschonender Weg, Ihr Heim selbst mit Wärme, Licht und Strom für Haushaltsgeräte und Ihr E-Auto zu versorgen. PV-Anlagen fangen das Sonnenlicht auf Garagen-, Haus- und Terrassendächern ein und machen es nutzbar. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Solarenergie funktioniert, ob sich für Sie eine PV-Anlage lohnt und was Sie dabei beachten sollten. Zudem bieten wir Ihnen eine Übersicht über verschiedene Begriffe zum Thema Photovoltaik.

Wie funktioniert Solarenergie?

Die Solarmodule einer Photovoltaikanlage fangen das Sonnenlicht ein und machen daraus Gleichstrom. Da die Geräte in Ihrem Haushalt auf Wechselstrom angewiesen sind, wandelt ein Wechselrichter den Strom aus einer Solarzelle in den angesprochenen Wechselstrom um.

Neben dem Sofortverbrauch können Sie Ihren selbst erzeugten PV-Strom auch anders nutzen. Sie haben die Möglichkeit, Ihren nachhaltigen Strom …

  • in einem eigenen Stromspeicher (Akku) zu lagern,
  • an die Salzburg AG durch die Einspeisevergütung zu verkaufen oder
  • in unserem Solar.Depot virtuell zwischenzuspeichern.

Vertiefende Fragen über die Funktionsweise einer PV-Anlage, über den Unterschied zwischen Solarmodulen und Solarkollektoren, ob man mit einer PV-Anlage auch heizen kann und welche Leistung eine Photovoltaikanlage produziert, beantworten wir Ihnen in unserem Beitrag Funktionen & Leistung von Solar und Photovoltaik.

Lohnt sich eine PV-Anlage?

contenttext_1443259913

Die Frage, ob sich für Sie eine Photovoltaikanlage lohnt, hängt unter anderem vom Standort, von den Kosten, vom durchschnittlichen Verbrauch, dem Einspeisetarif sowie von den Fördermöglichkeiten durch Bund oder auch Länder ab. 

Mithilfe unseres Solar.Dach-Rechners sind Sie in der Lage, mit wenigen Klicks eine erste Bewertung aller Faktoren zu erhalten. Der Sonnendach-Rechner benötigt für eine erste Berechnung folgende Informationen:

  • die gesamte Dachfläche 
  • den Haustyp 
  • die Dachneigung 
  • die Ausrichtung des Hauses 
  • wie man Warmwasser erzeugt 
  • wie das Haus geheizt wird 
  • den Jahresstromverbrauch 

Haben Sie diese Informationen, ermitteln unsere Energieberater und Energieberaterinnen auf Ihren Wunsch hin im Rahmen unseres kostenlosen PV-Checks, ob für Ihren Haushalt eine Photovoltaikanlage sinnvoll ist und sich somit lohnt. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu Kosten und Ertrag einer PV-Anlage.

Was muss ich alles beachten?

Ob sich ein Haus für den Bau einer Photovoltaikanlage eignet, hängt oftmals von der Lage, der Ausrichtung und dem Dachtyp ab. 

Sie sollten bei der Montage und auch vor dem Bau einer Photovoltaikanlage einige essentielle Fragen im Vorfeld klären. In unserem Beitrag zur Montage und zu den baulichen Vorgaben einer PV-Anlage klären wir unter anderem, ob man eine Photovoltaik-Anlage selbst montieren kann und was es kostet, Fachpersonal dafür zu beauftragen. Welche Schritte beachtet werden müssen, ehe Sie das bauliche Vorhaben einer PV-Anlage in die Tat umsetzen (Baugenehmigung, Beauftragung eines Statikers, …), beleuchten wir dort ebenfalls. 

Entscheidend beim Kauf einer Photovoltaikanlage ist, darauf zu achten, dass alle wichtigen Komponenten in der bestmöglichen Qualität vorhanden sind. Zu den essentiellen Komponenten (Bauteilen) einer PV-Anlage zählen … 

  • die Solarmodule, 
  • der Solargenerator, 
  • der Laderegler,
  • die Batterie (Akku), 
  • der Wechselrichter sowie 
  • die Notstromeinspeisung. 

Unsere Energieberater:innen unterstützen Sie dabei, dass Sie bei Ihrer Photovoltaikanlage alles Wichtige beachten. Die kostenlose Photovoltaik-Beratung ist jeweils auch Teil unserer Produkte Solar.Depot, Solar.Top und Sonnendach. 

Die wichtigsten Begriffe erklärt

Ist Ihr Interesse für die Eigenproduktion von nachhaltigem, regenerativem und umweltfreundlichem Strom geweckt? Sollten Sie sich dazu entschlossen haben, sich eine Photovoltaikanlage zu kaufen, werden Ihnen bestimmte Begriffe begegnen. Hier ein Überblick über die wichtigsten Definitionen im Rahmen der Photovoltaik. 

  • Autarkiegrad: Dieser wird in Prozent angegeben. Damit wird der Grad Ihrer Unabhängigkeit vom Strombezug eines öffentlichen Anbieters angegeben. Der Autarkiegrad sollte nicht mit dem Eigenverbrauchsanteil verwechselt werden. 
  • Eigenverbrauchsanteil: Dieser beschreibt, wie viel Strom Sie aus Ihrer Photovoltaikanlage selbst verwenden. Nicht nur die direkte Nutzung, auch die Stromlagerung in privaten Stromspeichern wird hier erfasst. 
  • Einspeisevergütung: Sie wird auch Einspeisetarif genannt und legt die Höhe des Geldbetrags fest, den Sie für den Verkauf Ihres nachhaltigen PV-Stroms an einen Stromversorger erhalten. Die Höhe der Einspeisevergütung wird jedes Quartal von der E-Control neu festgelegt. Unterschieden wird zwischen einer geförderten und marktkonformen Vergütung. 
  • Förderung für PV-Anlagen: Sie können für Ihre PV-Anlage unterschiedliche Fördermöglichkeiten vom Bund oder auch von den Ländern beantragen. In der Regel ist es Ihnen nicht gestattet, Geld aus mehr als einem Fördertopf zu bekommen. Gefördert wird unter anderem die Anschaffung, die Montage oder auch die Einspeisevergütung. 
  • Kosten pro gespeicherter Kilowattstunde: Dies bedeutet, zu welchem Preis oder zu welchen Konditionen kann ein Stromspeicher 1 kWh Strom speichern. Der so entstehende Wert ist für jeden Photovoltaik-Speicher individuell. 
  • Preis pro kWp und kWh: Diese Investitionskosten dienen als Vergleich beim Kauf einer PV-Anlage. 
  • richtige Dimensionierung: Die Größe einer PV-Anlage richtet sich nach dem Strombedarf des Haushalts. Energieberater und andere technische Experten berechnen die richtige Dimensionierung einer PV-Anlage. 
  • Silizium: Silizium stellt nicht nur das zweithäufigste Element in der Erdkruste dar, es ist auch ein Halbleiter. Als Material ist es für das Funktionieren einer PV-Anlage sehr wichtig. 
  • Stromertrag pro kWp: Diese Zahl ist der Erwartungswert, wie viel Kilowattstunden an Strom von einer Photovoltaikanlage voraussichtlich in einem Jahr je kWp an Leistung erzeugt werden.
  • Stromgestehungskosten: Dies sind sämtliche Selbstkosten die benötigt werden, damit eine PV-Anlage Strom herstellen kann. 
  • Stromspeicher: Ein Stromspeicher (Akku, Batterie) lagert den über eine Photovoltaikanlage erzeugten Strom. Mit einem Stromspeicher können Sie die Energie aus Sonnenlicht auch in den dunklen Stunden in der Nacht oder an sonnenarmen Tagen im Winter verbrauchen. 
Gleich anfragen...
Kundeninformation

Teilen Sie uns bitte mit, ob Sie bereits Kunde oder Neukunde sind. Falls Sie Ihre Daten bei der Hand haben, geben Sie bitte Ihre Kundennummer und Ihr Vertragskonto an.

Bitte wählen Sie:*

Hinweis: Anfragen die Ihre Kundenummer oder die Angabe des Vertragskontos enthalten, können von uns schneller bearbeitet werden. Ihre Kundenummer oder Vertragskontonummer finden Sie auf jeder Abbrechnung. 

Kontaktdaten

Teilen Sie uns Ihre Adresse und Kontaktdaten mit, damit wir Sie für Ihre Anfrage erreichen können.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

 

Dateitypen: jpg, jpeg, png, pdf, doc, docx Limit: 4 MB

PV-Leitfaden

PV-Leitfaden

Schritt für Schritt zur eigenen PV-Anlage

  • contentcolumnsitem PV-Check durch unsere Energieberatung
  • contentcolumnsitem_c Angebot von einer Photovoltaik-Fachfirma (Anlagenerrichter) einholen
  • contentcolumnsitem_c_1323883903 „Datenblatt Erzeugungsanlage“ an die Salzburg Netz GmbH übermitteln
  • contentcolumnsitem_c_938685107 Einspeisebestätigung für Überschussstrom von Salzburg Netz GmbH
  • contentcolumnsitem_c_70541551 Baubewilligung mit der Gemeinde abklären bzw. Baubehörde informieren
  • contentcolumnsitem_c_949333546 Förderungen klären
  • contentcolumnsitem_c_806303990 Auftrag für Anlagenerrichtung erteilen
  • contentcolumnsitem_c_730715612 PV-Anlage errichten
  • contentcolumnsitem_c_107233248 Online-Fertigstellungsmeldung durch den Anlagenerrichter an die Salzburg Netz GmbH
  • contentcolumnsitem_c_411709688 Netzzugangsvertrag von der Salzburg Netz GmbH
  • contentcolumnsitem_c_742763188 Energielieferungsvertrag für Überschußstrom abschließen
  • contentcolumnsitem_c_1239279376 Zählermontage durch die Salzburg Netz GmbH
  • contentcolumnsitem_c_2142129274 Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage durch den Anlagenerrichter
TIPPS

Alle Informationen, die Sie für den Bau einer PV-Anlage brauchen finden Sie in unserer PV-Checkliste. Das Datenblatt Erzeugungsanlage schicken Sie für die Einspeisebestätigung an die Salzburg Netz GmbH.

Wir beraten Sie gerne:

Unsere Serviceline

Kontaktmöglichkeiten

Oft gestellte Fragen...