Navigation überspringen
contentheaderslide

Photovoltaik Rechner

Kosten und Ertrag

Mit Photovoltaik-Anlagen senken Privathaushalte, Unternehmen und Gemeinden ihre Energiekosten teils erheblich.

Alle Kosten einer Photovoltaik-Anlage im Überblick

Photovoltaik zählt heutzutage zu den kostengünstigsten Möglichkeiten, Strom zu gewinnen. Welche Faktoren müssen beachtet werden und mit welchen Kosten müssen Sie kalkulieren?

Info

Die Auslagen für eine Photovoltaik-Anlage werden allgemein in Euro/kWp angegeben. Die Abkürzung kWp steht hierbei für Kilowatt-Peak. Damit wird die Leistung einer PV-Anlage angegeben. 

Kosten und Ertrag einfach berechnen

contenttext_811418132

Mit dem Photovoltaik-Rechner der Salzburg AG vergleichen Sie die Ausgaben mit den Ertrags- und Sparpotentialen. Faktoren, die über die Kosten und den Stromertrag entscheiden, sind dabei unter anderem der Dachtyp, der Haustyp, ob die PV-Anlage auf der gesamten oder nur auf einem Teil der Dachfläche angebracht wird, welche Neigung das Dach aufweist und nach welcher Himmelsrichtung das Haus ausgerichtet ist.

Die Ersparnis und damit die Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage hängt dabei ganz wesentlich vom Eigenverbrauchsgrad (Einsparung Strombezug aus dem Netz) und vom Erlös aus dem Verkauf (Einspeisung) von überschüssigem Strom ab.

Der Photovoltaik-Rechner der Salzburg AG berücksichtigt diese Faktoren und berechnet für Sie auf Basis Ihres jährlichen Stromverbrauchs folgende Werte:

  • Wie viel Ihres Strombedarfs wird durch eine PV-Anlage mit und ohne Speicher gedeckt
  • Verteilung nach Tageszeiten und Jahreszeiten
  • Höhe der monatlichen Kosten über 10 Jahre 
  • Stromgestehungskosten (Preis pro selbst erzeugter Kilowattstunde Strom)

 

Info

Stromgestehungskosten geben an, zu welchem „Strompreis“ Ihre PV-Anlage in einer festgelegten Laufzeit produziert.
Vereinfachtes Anschauungsbeispiel:

  • Leistung der Anlage: 5 kWp
  • spezifischer Ertrag: 1000 kWh/kWp (typisch in Österreich)
  • Stromerzeugung pro Jahr: 5.000 kWh 
  • Kosten: 10.000 Euro
  • Laufzeit: 20 Jahre

Stromgestehungskosten = Kosten / (Stromerzeugung pro Jahr x Laufzeit)

= 10.000 Euro / (5.000 kWh x 20) = 0,10 Euro pro kWh

Preisfaktoren bei Photovoltaik-Anlagen

Der Preis für eine Photovoltaik-Anlage ist, neben der Machbarkeit des Baus, die erste große und vermutlich entscheidende Frage vor der Anschaffung.

Diese Faktoren wirken sich auf den Gesamtpreis aus:

  • contentcolumnsitem_598915632 Anzahl der Nutzer 
  • contentcolumnsitem Haustyp: Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Doppelhaus, Mietkomplex
  • contentcolumnsitem_53599072 Dachfläche
  • contentcolumnsitem_1567321615 Einmalige Kosten: Art der Solarmodule, Wechselrichter, Montage und Installation, Batteriespeicher
  • contentcolumnsitem_1709877259 Weitere Kostenfaktoren: Betriebskosten, Reinigung, Reparaturen, allgemeine Instandhaltung, Versicherungen

Auf das Haus kommt es an - die passende PV-Anlage für Ihren Haustyp

contenttext_20621268

 

Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Doppelhaus oder Mietkomplex - die Preise für eine Solaranlage variieren auch durch die verschiedenen Haustypen und deren Dachkonstruktionen.
Durch die Größe eines Hauses und die Anzahl der Bewohner kann dessen Energieverbrauch grob bestimmt werden.

Ein Einfamilienhaus wird in seiner Summe durchschnittlich weniger Gesamtenergie verbrauchen als Doppel-, Mehrfamilien- oder Mietshäuser.
Dafür werden die Kosten bei mehr Parteien durch die allgemeine Verteilung für den Einzelnen gesenkt. 

Welches Dach eignet sich für Photovoltaik?

contenttext_2062126829

 

Auch die Dachform bestimmt die technische Umsetzung und damit die Kosten für eine PV-Anlage mit. Am häufigsten ist das Satteldach, das Pultdach sowie das Flachdach. Auf einem Flachdach müssen die Solarmodule aufgeständert (auf eine zur Sonne geneigte Unterkonstruktion montiert) werden. Eine Aufständerung ist mit geringfügigen Mehrkosten verbunden.  


 
Mehr über Lage, Ausrichtung und Dachtypen erfahren

Was kostet eine Photovoltaik-Anlage in Österreich im Durchschnitt?

Warum ist es sinnvoll, in eine Solaranlage zu investieren? Sie sind heute viel günstiger als früher. Im Jahr 2008 kostete eine PV-Anlage noch ca. 5.000 Euro/kWp. Heute sind die Preise um mehr als die Hälfte gesunken. Dies macht eine Solaranlage zu einer der günstigsten Energieformen. 

Abhängig von der Größe der Anlage liegen die Preise aktuell zwischen 1.600 und 2.000 Euro/kWp - je nach Anlagengröße und technischer Ausführung. Die spezifischen Kosten pro kWp sind bei kleinen PV-Anlagen in der Regel höher als bei größeren Anlagen. Das bedeutet, dass es sich es sich lohnt ein vorhandenes Dach großzügig mit PV-Modulen zu belegen, auch um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Info

Als Richtwert für die Leistung einer privat genutzten PV-Anlage hat sich eine Spanne von 5 bis 10 kWp in den vergangenen Jahren eingependelt. Umgerechnet erzeugt 1 kWp an installierter PV-Leistung pro Jahr zwischen 950 und 1.200 Kilowattstunden. Für die Installation von 1 kWp werden etwa 5 m² Dachfläche benötigt.

Preis pro m²: Richtpreise für PV Anlagen werden in Euro pro kWp statt Quadratmetern angegeben.

Beispielrechnung: Einfamilienhaus mit und ohne Stromspeicher

Ihre Familie verbraucht pro Jahr rund 4.800 kWh. Sie entscheiden sich, in Zukunft den Stromverbrauch zu einem großen Teil durch eine Photovoltaikanlage abzudecken. Durch ein schattenfreies Süddach erzeugen Sie der Kraft der Sonne rund 1.050 kWh/kWp in einem Jahr.

Um eine hohe Eigenverbrauchsquote zu erreichen und auch für die Zukunft gerüstet zu sein (Elektroauto, Wärmepumpe etc.), empfehlen wir Ihnen eine Anlagengröße von 5 bis 7 kWp. 

Sie erzeugen mit einer solchen rund 5.000 bis 7.000 kWh pro Jahr. Davon werden Sie unserer Erfahrung nach rund 30 % selbst und direkt verbrauchen.

Preisspanne in Österreich mit und ohne Speicher

Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit einer 5 -8 kWp PV-Anlage liegen die Kosten durchschnittlich bei 21.000€ - 24.000€ (mit Speicher) beziehungsweise bei 11.000€ - 15.000€ (ohne Speicher) inklusive Montage.

Leistung der PV-Anlage 
Kosten der Anlage
Kosten der Anlage inkl. Speicher
3 - 5 kWp 
8.000 € - 11.000 € 19.000 € - 21.000 €
5 - 8 kWp 
11.000 € - 15.000 € 21.000 € - 24.000 €
8 - 10 kWp 
15.000€ - 18.000 € 24.000 € - 27.000 €
Die hier angeführten Zahlen sind Durchschnittswerte.
Genaue Angaben erhalten Sie, wenn alle bestimmenden Faktoren zusammengetragen, berechnet und ausgewertet sind. 

Die Salzburg AG bietet mit dem Solar.Dach private Photovoltaik-Anlagen bis 30 kWp an (größere Dimensionierungen sind auf Anfrage möglich). Über den Solar.Dach-Rechner können Sie unverbindlich und kostenlos ein persönliches Angebot anfordern. 

Einmalige und laufende Kosten

Die oben aufgezählten Kosten einer Solar- bzw. PV-Anlage lassen sich in einmalige sowie laufende Ausgaben unterteilen. Die einmaligen Ausgaben beginnen bei der Art der Solarmodule und reichen bis zum Batteriespeicher (weitere Details zu den einzelnen Komponenten finden Sie hier).

Einmalig: Solarmodule

Das Kernstück Ihrer Solaranlage. Sie wandeln das Sonnenlicht in elektrischen Strom um. Die Lebensdauer liegt oft bei mindestens 25 Jahren. Nach dieser Zeit liegt die Degradation bei Qualitätsmodellen nicht unterhalb von 15 %. Dies bedeutet, dass 85 % der ursprünglichen Leistung noch vorhanden sind.

Einmalig: Wechselrichter

Ihn braucht es um den von den PV-Modulen gewonnenen Gleichstrom in haushalts- und netzüblichen Wechsel- bzw. Drehstrom umzuwandeln. Kostenfaktoren bei den Wechselrichtern sind die Nennleistung sowie die Qualität. Wechselrichter verfügen meist über eine Lebensdauer von rund 10 bis 15 Jahren. Der Wechselrichter macht etwa 10 bis 15 % der Gesamtkosten einer PV-Anlage aus.

Einmalig: Montage und Installation

Eines der wichtigsten Preiskriterien bei der Montage einer PV-Anlage ist die Art des Montagesystems. Fachleute unterscheiden hier zwischen:

  • Fassaden-Montagesystem
  • Freiflächen-Montagesystem
  • Flachdach-Montagesystem 
  • Indach-Montagesystem
  • Aufdach-Montagesystem

Auch das Material des Montagesystems kann bei den Kosten eine Rolle spielen. Die Montagesysteme sind aus korrosionsfreien Materialien wie Aluminium oder Edelstahl. Auch die Größe der Photovoltaik-Anlage bestimmt die Kosten für das entsprechende Montagesystem.

Einmalig: Batteriespeicher (optional)

Preisfaktoren für einen Batteriespeicher sind die Speicherkapazität und die Lebensdauer bei bestimmter Häufigkeit von Be- und Entladung. Die Preise für Lithium-Ionen-Speicher haben sich seit dem Jahr 2013 halbiert. Ein Batteriespeicher für Ihr Zuhause kann die Nutzung innerhalb eines Tages verlagern.

Laufende Kosten: Reinigung, Wartung, Versicherung

Die Betriebskosten sind gering: 

  • Reinigung: Eine Reinigung ist nicht erforderlich. Das erledigt der Regen für Sie.
  • Wartung: PV-Anlagen sind grundsätzlich weitgehend wartungsfrei. Wie bei allen elektrischen Betriebsmitteln wird eine wiederkehrende Prüfung empfohlen. Sprechen Sie dazu mit Ihrem Fachpartner.
  • Versicherungen: Nehmen Sie die PV-Anlage am besten in Ihre Gebäudeversicherung mit auf.

Finden Sie mit dem Photovoltaik-Rechner der Salzburg AG heraus, welche Anlagengröße für Ihre Situation am besten passt. Unser Online-Rechner nimmt verschiedene Kennzahlen in seine Berechnung auf und vergleicht die Ausgaben mit den Ertrags- und Sparpotentialen.

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Wir beraten Sie gerne:

Unsere Serviceline

Vor-Ort-Termin anfordern

Kontaktmöglichkeiten