Wasserkraftwerk Wald im Pinzgau

SPEICHERKRAFTWERK

Das Kraftwerk wurde 1986 bis 1988 errichtet und liegt an der Krimmler Ache, unterhalb der weltberühmten Wasserfälle. Zum Schutz dieser wurden die Anlage zum Großteil unterirdisch eingebaut. Wegen der hohen Wassermengen kann das Kraftwerk im Sommer als Laufkraftwerk betrieben werden. Im wasserarmen Herbst und Winter dient es zur Erzeugung  von Spitzenenergie.

Anlagentyp: Tagesspeicherkraftwerk
Inbetriebnahme: 1988
Einzugsgebiet: 110,70 km²
ø Jahreserzeugung (Strom): 64.000 MWh
Engpassleistung (Strom): 23,50 MW
Turbinen: Francis-Turbine mit vertikaler Welle
Fallhöhe: 193,60 m
Ausbauwassermenge: 14,10 m³/s