Wasserkraftwerk Sohlstufe Hallein

Laufkraftwerk

Anfang der 80er Jahre begannen die Planungen, die Sohlstufe Hallein in ein Kraftwerk umzubauen. Um die erforderliche Wassergüte im Rückstauraum sowie eine deutliche Verbesserung der Wasserqualität im Stadtgebiet zu erzielen, wurde ein 2,5 km langer Abwasserkanal des Zellstoffwerkes bis in das Unterwasser des Turbinenauslaufes gebaut. Zur Verbesserung des Hochwasserschutzes für die Stadt sind 2009 bis 2012 beim Kraftwerk Sohlstufe Hallein die beiden mittleren Wehrfelder abgesenkt und die Klappen durch Segmente ersetzt worden. Zusätzlich wurde als ökologische Ausgleichsmaßnahmen für das Kraftwerk Gamp ein Fischaufstieg errichtet.

Anlagentyp: Laufkraftwerk
Inbetriebnahme: 1987/2012
Einzugsgebiet: 3.945 km²
ø Jahreserzeugung (Strom): 61.000 MWh
Engpassleistung (Strom): 11,70 MW
Turbinen: 2 Kaplan-Rohrturbinen mit horizontaler Welle
Fallhöhe: 6,16 m
Ausbauwassermenge: 220 m³/s