Wasserkraftwerk Rott

Laufkraftwerk

Direkt am Grenzübergang Freilassing, wo die Saalach den deutschen Grenzort von der Stadt Salzburg trennt, steht das Kraftwerk Rott. Das ursprüngliche Kraftwerk wurde 1950 in Betrieb genommen und war nach über 50-jähriger Betriebszeit am Ende seiner technischen Lebensdauer. Knapp unterhalb des alten Kraftwerkes errichtete die Salzburg AG von 2002 bis 2004 ein neues modernes Krafthaus mit Wehranlage. Die Ökostromproduktion hat sich dadurch um 50 % erhöht und gleichzeitig für einen besseren Hochwasserschutz gesorgt.

Anlagentyp: Laufkraftwerk
Inbetriebnahme: 2004
Einzugsgebiet: 1.145 km²
ø Jahreserzeugung (Strom): 27.200 MWh
Engpassleistung (Strom): 5 MW
Turbinen: 2 Kaplan-PIT-Turbinen
Fallhöhe: 10,10 m
Ausbauwassermenge: 58,50 m³/s