Wasserkraftwerk Remsach

SPEICHERKRAFTWERK

Das Kraftwerk Remsach wurde 1996 als Ersatzanlage für das alte Wasserkraftwerk am Gasteiner Wasserfall errichtet. Es bildet die Unterstufe der Kraftwerksgruppe. Neben dem Unterwasser des Kraftwerks Böckstein bezieht das Kraftwerk Remsach auch zugeleitetes Wasser vom Anger- und Anlaufbach. Vom Angertal führt ein 2,9 Kilometer langer Stollen durch den Stubnerkogel zum Wasserschloss Streitberg. Besonderheit: Ein Schwallausgleichsbecken mit 100.000 m3 Fläche.

Anlagentyp: Tagesspeicherkraftwerk
Inbetriebnahme: 1995
Einzugsgebiet: 136,70 km²
ø Jahreserzeugung (Strom): 102.000 MWh
Engpassleistung (Strom): 30,90 MW
Turbinen: 1 zweidüsige Pelton-Turbine mit horizontaler Welle, 2 Francis-Turbinen mit vertikaler Welle
Fallhöhe: 265,60 m
Ausbauwassermenge: 14 m³/s