Wasserkraftwerk Murfall

Speicherkraftwerk

Mit dem Speicherkraftwerk Murfall begann 1922 die flächendeckende Stromversorgung des Lungaus. 1942 wurde die Leistung von 260 kW auf 780 kW gesteigert. Nach dem 2. Weltkrieg stieg der Strombedarf sprunghaft an. Eine 30-kV-Leitung über den Radstädter Tauern stellte den Anschluss an das Salzburger Stromnetz her.

Anlagentyp: Wochenspeicherkraftwerk
Inbetriebnahme: 1921/1942
Einzugsgebiet: 32,09 km²
ø Jahreserzeugung (Strom): 3.700 MWh
Engpassleistung (Strom): 0,78 MW
Turbinen: 2 Francis-Turbinen mit horizontaler Welle
Fallhöhe: 71,25 m
Ausbauwassermenge: 1,44 m³/s