Wasserkraftwerk Böckstein

Speicherkraftwerk

Das Speicherkraftwerk im Gasteiner Tal nutzt den Höhenunterschied zwischen Naßfeld und Böckstein zur Stromerzeugung. Erstmals im Bundesland Salzburg wurde anstatt einer 110-kV-Feiluftschaltanlage eine platzsparende Innenraumschaltanlage mit Isoliergas ausgeführt.

Anlagentyp: Tagesspeicherkraftwerk
Inbetriebnahme: 1981
Einzugsgebiet: 63,40 km²
ø Jahreserzeugung (Strom): 111.000 MWh
Engpassleistung (Strom): 44,50 MW
Turbinen: Francis-Turbine mit vertikaler Welle
Fallhöhe: 455,50 m
Ausbauwassermenge: 11,56 m³/s