Föhnsturm in Salzburg

30.10.2018 10.35

Aufgrund der massiven Sturmfront mit Windböen bis zu 100 km/h und Starkregen in Land und Stadt Salzburg kam es seit gestern, 29. Oktober ab 16.30 Uhr vereinzelt zu Störungen der Stromversorgung, die von den Mitarbeitern der Salzburg Netz GmbH rasch behoben wurden. An aktuellen Ausfällen wird mit oberster Priorität gearbeitet.

Seit gestern Nachmittag bis heute Früh arbeiten bis zu 50 Mitarbeiter der Salzburg Netz GmbH auf Hochtouren, um die durch den Föhnsturm verursachten Stromausfälle so schnell wie möglich zu beheben. Die betroffenen Regionen lagen in der Nacht vor allem im Pinzgau, Pongau und Lungau, vereinzelt aber auch im Außergebirge. Hauptverursacher der Ausfälle sind umgefallene Bäume.

Zu den Spitzenzeiten gegen ca. 23.00 Uhr waren 3500 Kundenanlagen ohne Strom. Durch den Einsatz der Mitarbeiter wurde der Großteil rasch wieder versorgt, heute Morgen um 9.00 Uhr waren nur mehr ca. 300 Kundenanlagen betroffen. Darunter sind derzeit unter anderem Lofer, St. Kolomann (Tauglboden, Weitenau) und im Lungau Zederhaus sowie Muhr. An der Behebung wird weiterhin mit oberster Priorität gearbeitet. Im Pongau und Pinzgau beruhigt sich die Lage Zusehens.