2 MILLIONSTER FAHRGAST BEI FESTUNGSBAHN

03.11.2017 00.00

Erneutes Rekordjahr

Heute, am 3. November 2017, begrüßte die FestungsBahn ihren 2-Millionsten-Besucher in diesem Jahr. In 125 Jahren beförderte die Festungsbahn rund 77 Mio. Fahrgäste und noch nie in der 125-jährigen Geschichte der FestungsBahn wurde bereits Anfang November der zwei Millionste Fahrgast gezählt.  Die beiden koreanischen Ärzte Dae-Shik Suh und Jeong-Yeol Park freuten sich, als Horst Ebner, Vorstand der Salzburg AG, die Jubiläumsgäste mit Blumen und einem kleinen Präsent begrüßte. 

Viele Einheimische und Touristen nutzen die Bahn, um von der Festung aus den herrlichen Blick über die Salzburger Altstadt bis hin zu den Gebirgsgauen zu genießen. An Spitzentagen befördert die FestungsBahn mehr als 12.000 Menschen. Dabei erwies sich die Modernisierung der Fahrzeuge und die Erneuerung der elektrotechnischen Anlagen im Jahr 2011 als  zukunftsweisende Investition. „Wir freuen uns, dass wir erstmals in der Geschichte der FestungsBahn schon Anfang November, anstatt wie bisher im Dezember, den zweimillionsten Fahrgast zählen", freut sich Horst Ebner, Vorstand Salzburg AG und setzt fort: "Dies zeigt einmal mehr, dass unser Angebot von den Salzburgerinnen und Salzburgern als auch von Touristen sehr gut angenommen wird und mit dem neuen Personenleitsystem können wir Besucherströme noch schneller steuern". 

Im Jahr 1896, vier Jahre nach der Eröffnung, beförderte die damalige „Tröpferlbahn“ 40.000 Gäste. Knapp fünfzig Jahre später fuhren rund 65.000 Besucher mit der FestungsBahn. Und im Jahr 1956, Mozarts 200. Geburtstag, beförderte man erstmals eine Million Fahrgäste. In den vergangenen Jahren nutzten jährlich mehr als 2 Millionen Menschen die Bahn, um die Festung hoch über der Stadt zu besuchen. Während des gesamten Jahres ist die FestungsBahn selbst eine Sehenswürdigkeit und geschätzte Attraktion der Salzburger Altstadt.