Navigation überspringen

Bausstelle auf 2.300m Höhe

In den nächsten Monaten wird auf einer neuen Trasse ein Spezialkabel zur sicheren Versorgung der Rudolfshütte im Gemeindegebiet Uttendorf Weißsee im Pinzgau verlegt. Das bestehende 10kV Kabel wurde vor Wintereinbruch 2018 durch einen Felssturz zerstört, sodass die Versorgung der Rudolfshütte aktuell durch ein Provisorium erfolgt.

topicheader

Startschuss der Bauarbeiten

Das zerstörte Kabel soll nun im Sommer 2020 durch eine neue Verkabelung an einer alternativen, nicht felssturzgefährdeten Trasse, ersetzt werden. Die Planung dieses Vorhabens war besonders aufwendig, da sich diese Baustelle an der Grenze zum Nationalpark im Landschaftsschutzgebiet befindet.

Zum Start des Bauvorhabens wurden per Super Puma Helikopter insgesamt 5 Kabeltrommeln mit einem Gewicht von je 3,3 Tonnen in das Gebiet geflogen. Sobald die Schneeschmelze vorbei ist, folgen dann die Grabungen an der neuen Trasse. Insgesamt werden unter ökologischer Bauaufsicht rund 1.500 Meter Kabel verlegt.