07.04.2017 15:50

Salzburg AG steigert Gewinn
Neue Produktwelten und Investitionen in die Zukunft

Das Geschäftsjahr 2016 ist für die Salzburg AG sehr erfolgreich verlaufen. Bei der heutigen Aufsichtsratssitzung legten Vorstandssprecher Leonhard Schitter und Vorstand Horst Ebner den Jahresabschluss mit erfreulichen Ergebnissen vor. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Ergebnis vor Steuern (EBT) um knapp eine Million Euro.

 

„Die Salzburg AG hat das Geschäftsjahr 2016 äußerst positiv abgeschlossen. Ein besonderer Dank gilt den beiden Vorständen, die diesen erfolgreichen Weg vorgegangen sind und den rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, sagt Aufsichtsrats-Vorsitzender Christian Struber und setzt fort: „Neu in den Aufsichtsrat wurden in der heutigen Sitzung KR Mag. Dr. Günther Ramusch (als Vertreter des Landes Salzburg) und Dipl. Ing. Stefan Stallinger MBA (als Vertreter der Energie AG) gewählt.“

 

Erfreuliches Ergebnis 2016 trotz schwieriger Marktbedingungen

„Wir konnten das Geschäftsjahr 2016 mit einem sehr erfreulichen Ergebnis abschließen. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) liegt mit 43,2 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahresniveau“, freut sich Vorstandssprecher Leonhard Schitter und ergänzt: „Die Umsatzerlöse lagen bei 1,06 Mrd. Euro.“ „Die Investitionstätigkeit der Salzburg AG liegt bei knapp 130 Mio. Euro“, betont Schitter. Die Dividendenausschüttung an die Eigentümer wurde mit 17,7 Mio. Euro festgelegt. Die Salzburg AG ist einer der größten Arbeitgeber im Bundesland und mit 60 Lehrlingen jährlich ein wichtiger Ausbildungsbetrieb.

 

Energie

„Auch im Vorjahr haben wir wieder die Energiepreise bei Strom und Erdgas für unsere Kunden gesenkt, aber gleichzeitig das Ergebnis halten können“, betont Horst Ebner, Vorstand der Salzburg AG. Der Absatz beim Strom ist um 2 % gestiegen und beim Gas um 9 %. Der Fernwärmeabsatz konnte um knapp 1 % im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden. Der Wasserverbrauch ist mit 11,6 Mio. Kubikmetern im Vergleich zu 2015 gleichbleibend. Nachdem im Vorjahr die Erzeugung der eigenen Wasserkraftwerke sowie der Beteiligungen an drei Donaukraftwerken aufgrund der geringen Wasserführung vergleichsweise gering war, konnte im Geschäftsjahr 2016 wieder ein Anstieg um 4,3 % auf insgesamt 1.371,6 Mio. kWh (Vorjahr: 1.315,2 Mio. kWh) erreicht werden.

 

„Wir betreiben derzeit 29 Wasserkraftwerke. Besonders hervorzuheben ist die positive Entwicklung aus der Erzeugung durch Photovoltaikanlagen, die um 3 % auf 7,6 Mio. kWh gestiegen ist“, sagt Ebner und setzt fort.

 

„Im Geschäftsjahr 2016 hat die Salzburg AG insgesamt 74 Mio. Euro in den Ausbau des eigenen Kraftwerkparks und in die Versorgungsnetze investiert.“ 2016 wurde mit dem Bau des Salzachkraftwerks Gries im Pinzgau begonnen, das ab 2019 mit einer Leistung von 8,85 Megawatt und einer Jahreserzeugung von 42 Mio. Kilowattstunden sauberen Strom aus Wasserkraft für mehr als 10.000 Haushalte erzeugt. Die 100%-Tochter Salzburg Netz GmbH hat das Versorgungsnetz im Gasteinertal und die Leitung vom Lungau in den Pongau weiter ausgebaut bzw. im vergangenen Jahr verstärkt.

 

Telekommunikation

„Die Telekommunikation bleibt auch 2016 der zentrale Wachstumsbereich in der Salzburg AG. Insgesamt konnten in allen drei Bereichen – Kabelfernsehen, Internet und Telefonie – knapp 9.000 Kunden dazugewonnen werden. Allein bei unserem Internetprodukt gab es im Geschäftsjahr 2016 eine Steigerung der Kundenanzahl um rd. 6.200 neue Kunden.

 

Beim Kabel-TV waren es über 2.100“, freut sich Schitter. Die Investitionen im  Telekommunikationsbereich lagen im abgelaufenen Jahr bei 14 Mio. Euro. Im Berichtsjahr wurde das Bundesland Salzburg nahezu flächendeckend mit Kabel-TV-Signalen von der Salzburg AG versorgt. Darüber hinaus betreibt die Salzburg AG im benachbarten Oberösterreich (Mondsee, Zell am Moos und St. Lorenz) sowie in der Steiermark (Bad Aussee und Schladming) Telekommunikationsnetze.

 

„Gemeinsam mit dem Land Salzburg treibt die Salzburg AG die flächendeckende Breitbandversorgung im Bundesland Salzburg voran“, sagt Schitter und betont: Dafür investieren wir bis 2020 jährlich rund 12 Mio. Euro. Schwerpunkt ist dabei der weitere Ausbau der Glasfaseranbindungen hin zum hybriden Glasfaser-Koax-Netz und das auch in geographisch herausfordernden Gebieten.“

 

Mobilität

„Unser Ziel ist es noch mehr Salzburgerinnen und Salzburger für den Öffentlichen Verkehr zu begeistern. Dafür wurden im Geschäftsjahr 2016 insgesamt 23 Mio. Euro in die Verlässlichkeit, die Information und den Komfort für unsere Fahrgäste investiert,“ berichtet Ebner.

 

Die moderne Obusflotte, die neue Linie 9 und der Online-Ticketverkauf mittels App qando waren weitere Meilensteine für noch mehr Service, Komfort und Verlässlichkeit. Das zeigt sich auch in den Fahrgastzahlen beim Obus (41,8 Mio., Vorjahr 41,5 Mio.) Gestiegen sind auch die Fahrgastzahlen der Salzburger Lokalbahn (4,92 Mio., Vorjahr 4,90 Mio. / + 0,5 %), der Festungsbahn (2,17 Mio., Vorjahr 2,06 Mio. / + 5,6 %) sowie des Mönchsbergaufzugs (823.983 Fahrgäste, Vorjahr 665.330 Fahrgäste / + 23,9 %).

 

Auch die Güterbeförderung verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg. Die beförderten Tonnen betrugen auf der Stammstrecke (51.269 Tonnen; Vorjahr 49.818 Tonnen / + 2,91 %) sowie auf fremden Strecken (2,34 Mio. Tonnen; Vorjahr 2,31 Mio. Tonnen / + 1,25 %).

 

Abschließend betont Vorstandssprecher Leonhard Schitter: „Das Jahr 2016 war für die Salzburg AG in mehrerer Hinsicht ein erfolgreiches Jahr. Neben der Gewinnsteigerung konnten wir auch die Weichen für die Zukunft neu stellen. Dafür haben wir uns intern neu und flexibler aufgestellt, zum Beispiel mit einem Gesamtvertrieb und einer Neuausrichtung. Am Markt haben wir neue Produkte lanciert, etwa die neue digitale Smart-Home-Lösung HEIMO – die intelligente Haussteuerung. Generell konzentrieren wir uns strategisch auf zwei wesentliche Themen: Innovation und Digitalisierung. Damit haben wir den Weg vom traditionellen Infrastrukturanbieter hin zum Full-Service-Dienstleister weiter vorangetrieben“.

 

Geschäftsbericht 2016

 

zurück zur Übersicht

Kontakt

Salzburg AG
Kommunikations-Management

Telefon +43/662/ 8884 - 2802
Fax +43/662/ 8884 - 2805
pr@salzburg-ag.at

 
Salzburg AG lädt am 27. April  zum Girls Day
19.04.2017 11:45

Salzburg AG lädt am 27. April zum Girls Day

Zum Girls Day am 27. April 2017 lädt die Salzburg AG zwische…
Salzburg AG startet Innovation Challenge #2
12.04.2017 11:30

Salzburg AG startet Innovation Challenge #2

Zweite Auflage des Innovationswettbewerbs läuft internationa…
Salzburg AG steigert Gewinn
Neue Produktwelten und Investitionen in die Zukunft
07.04.2017 15:50

Salzburg AG steigert Gewinn Neue Produktwelten und Investitionen in die Zukunft

Das Geschäftsjahr 2016 ist für die Salzburg AG sehr erfolgre…
 
Jetzt Zugang anfordern
Bitte alle Felder ausfüllen
Serviceline0800 / 660 660
E-Mailkundenservice@salzburg-ag.at

Sie möchten monatlich alle Neuigkeiten der Salzburg AG bekommen? Abonnieren Sie unseren Newsletter, unverbindlich, jederzeit kündbar, kostenlos. Ihre Daten werden nur für diesen Newsletter verwendet und nicht weitergegeben.

Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können.Mehr erfahren