12.12.2016 10:45

Salzburg AG baut Obusnetz aus – Neue Linie 9

Das Obusnetz in der Stadt Salzburg wächst: Heute, 12.12.2016, haben Leonhard Schitter; Vorstandssprecher und Horst Ebner; Vorstand der Salzburg AG gemeinsam mit Bürgermeister Heinz Schaden die neue umweltfreundliche Obuslinie 9 zwischen Taxham, Zentrum und Justizgebäude eröffnet.

 

„Wir setzen in der Stadt Salzburg ganz klar auf den öffentlichen Verkehr, er ist Garant für einen funktionierenden Stadtverkehr. Wir haben in den letzten Jahren den Ausbau des Obusnetzes vorangetrieben. Allein dieses Jahr haben wir um insgesamt 5,2 Mio. Euro drei hochmoderne Obusse angekauft und die Linie 9 jetzt elektrifiziert“, sagt Heinz Schaden, Bürgermeister der Stadt Salzburg.

 

Die Salzburg AG setzt beim Öffentlichen Verkehr auf die drei Säulen Verlässlichkeit, Information und Komfort und investiert jährlich rund 11 Mio. Euro in die Attraktivierung des Obus. Alleine in diesem Jahr investierte die Salzburg AG in 16 neue hochmoderne Obusse, Fahrgastinformationen und Ticketautomaten an den Haltestellen und in die Erweiterung der App qando um den Online-Ticketkauf. Der Obus ist die beste Alternative zum Individualverkehr in der Stadt Salzburg.

 

„Der Obus befördert über 130.000 Fahrgäste pro Tag bzw. 41 Mio. Fahrgäste pro Jahr und legt ca. 5,3 Mio. Kilometer pro Jahr zurück. Mit der neuen Linie 9 betreiben wir 12 Obuslinien und fahren auf einem Netz von 113 Kilometern“, sagt Leonhard Schitter, Vorstandssprecher der Salzburg AG und setzt fort: „Für eine weitere Attraktivierung des Öffentlichen Verkehrs in der Stadt braucht es einen zügigen Ausbau von Busspuren, denn nur so kann der Obus am Stau vorbeifahren.“

 

Mit der Linie 9 werden Dieselbusse ersetzt und der elektrische Antrieb wirkt sich besonders im Stadtverkehr positiv aus. „Wollen wir die Energiewende schaffen, müssen wir gerade in der Mobilität energieeffiziente und emissionsfreie Lösungen schaffen“, ergänzt Horst Ebner und setzt fort: „Der Obus ist durch den Elektroantrieb leise und fährt völlig emissionsfrei, bis zu einem Viertel des Stroms gewinnen die Obusse beim Bremsvorgang zurück.“

 

Neue Fahrgastunterstände und Echtzeit-Monitore an den Haltestellen sorgen für detaillierte Information auf der neuen Linie. Im Frühverkehr fährt der 9er bis zum Kommunalfriedhof. Und auch Nachtschwärmer profitieren von der neuen Linie: der NachtStern-Verkehr fährt ab Dezember ebenfalls auf dem Linienweg des 9ers. Die Linie 9 kann auch bis zum Stadion genutzt werden (Haltestelle M.-Luther-Platz und Fußweg über die Kleßheimer Allee).

zurück zur Übersicht

Kontakt

Salzburg AG
Kommunikations-Management

Telefon +43/662/ 8884 - 2802
Fax +43/662/ 8884 - 2805
pr@salzburg-ag.at

 
Mit der Salzburg AG durch den Sommer
28.07.2017 10:30

Mit der Salzburg AG durch den Sommer

Auch diesen Sommer bietet die Salzburg AG im ganzen Bundesla…
Salzburg AG: 542 Mio. Euro Wertschöpfung für Salzburg - BIP-Effekt 637 Mio. Euro
12.07.2017 11:15

Salzburg AG: 542 Mio. Euro Wertschöpfung für Salzburg - BIP-Effekt 637 Mio. Euro

Österreichweit 5.985 Arbeitsplätze - 4.881 im Land Salzburg …
Salzburger Schüler engagieren sich für bewussten Umgang mit Energie
07.07.2017 08:30

Salzburger Schüler engagieren sich für bewussten Umgang mit Energie

Im heurigen Schuljahr nahmen insgesamt 149 Klassen und rund …
 
Jetzt Zugang anfordern
Bitte alle Felder ausfüllen
Serviceline0800 / 660 660
E-Mailkundenservice@salzburg-ag.at

Sie möchten monatlich alle Neuigkeiten der Salzburg AG bekommen? Abonnieren Sie unseren Newsletter, unverbindlich, jederzeit kündbar, kostenlos. Ihre Daten werden nur für diesen Newsletter verwendet und nicht weitergegeben.

Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können.Mehr erfahren