zurück

Interview

Stromfresser im Keller

Nicht nur Geräte im Standby-Modus gehören im Haushalt und in Betrieben zu den heimlichen Stromfressern. Auch veraltete Heizungsumwälzpumpen verbrauchen unbemerkt eine Menge Energie. In einem durchschnittlichen Privathaushalt arbeiten die Pumpen 4800 bis 5000 Stunden im Jahr. Warum sich die Investition in eine hocheffiziente Heizungspumpe lohnt erfahren Sie von Energieberater Alfred Mandl.

Alte Heizungspumpe raus!

Heizungspumpen sind für die Umwälzung des Wassers im Heizungskreislauf zuständig und transportieren das Warmwasser zu den Heizkörpern oder in die Rohre der Fußbodenheizung. Wie viel kann man sich sparen, wenn man die alte Pumpe austauscht?

Energieberater Alfred Mandl: Rechnet man mit einer Pumpenleistung von 4800 bis 5000 Stunden pro Jahr, belaufen sich die Kosten aufgrund der veralteten Technik auf rund 350 bis 400 Euro jährlich. Mit einer hocheffizienten Heizungspumpe kann man bis zu 70 Prozent der Pumpenstromkosten sparen. Die moderne Pumpe erkennt wann der Bedarf zum Heizen vorliegt. Wird weniger oder kein Warmwasser benötigt, wird der Druck selbstständig abgeschwächt bzw. völlig abgesenkt.

Sie empfehlen einen Tausch?

Alfred Mandl: Ja, mit der Investition in eine moderne selbstregulierende Heizungspumpe, kann man sich viel Geld sparen. Die Kosten für eine Neuanschaffung rechnen sich bereits nach drei bis vier Jahren.

Was muss ich beim Kauf einer neuen Umwälzpumpe beachten? Welche verschiedenen Modelle gibt es?

Alfred Mandl: Zum einen gibt es Energiesparpumpen mit den Energie-Effizienzklassen B bis C. Diese modernen Pumpen passen sich automatisch dem Verbrauch an. Sind die Heizkörper abgedreht, regelt die Pumpe automatisch ihre Leistung zurück. Laufen die Heizkörper wieder an, fördert auch die Umlaufpumpe wieder mehr Wasser. Energiesparpumpen kosten in der Anschaffung ca. 40 Prozent mehr als herkömmliche Pumpen, man spart aber mit ihnen um bis zu 50 Prozent Strom ein. Die Neuanschaffung rechnet sich durch den geringeren Stromverbrauch somit innerhalb weniger Jahre.

Wodurch zeichnen sich Hocheffizienz-Pumpen aus?

Alfred Mandl: Hocheffizienz-Pumpen sind eine Weiterentwicklung der Energiesparpumpen. Sie haben die Energie-Effizienzklasse A. Konkret bedeutet das, dass sich der Stromverbrauch im Vergleich zu Standardpumpen mit rund 80 Watt auf ca. 5 Watt reduziert. Bereits nach 2,5 Jahren lohnt sich die Investition in diese sparsamen Umwälzpumpen.

Fotos: Salzburg AG
Alfred Mandl

Ihr Ansprechpartner

Alfred Mandl

+43/676/ 8682 - 3147

alfred.mandl@salzburg-ag.at

 
Salzburg AG verlängert den Caritas Stromhilfefonds bis 2020
14.12.2017 09:48

Salzburg AG verlängert den Caritas Stromhilfefonds bis 2020

Seit 2012 unterstützt die Salzburg AG sozial schwache Salzbu…
Salzburg AG investiert 2018
136 Mio. Euro
12.12.2017 13:00

Salzburg AG investiert 2018 136 Mio. Euro

Millioneninvestitionen in Erneuerbare Energie, Elektromobili…
Abwechslungsreiches Advent- und Winterprogramm
30.11.2017 10:30

Abwechslungsreiches Advent- und Winterprogramm

In der Weihnachtszeit 2017 und im Winter 2018 bietet die Sal…
 
Jetzt Zugang anfordern
Bitte alle Felder ausfüllen
Serviceline0800 / 660 660
E-Mailkundenservice@salzburg-ag.at

Sie möchten monatlich alle Neuigkeiten der Salzburg AG bekommen? Abonnieren Sie unseren Newsletter, unverbindlich, jederzeit kündbar, kostenlos. Ihre Daten werden nur für diesen Newsletter verwendet und nicht weitergegeben.